Beiträge aus der Kategorie: Strategie

Perspektive entwickeln und Übergabe planen

Perspektive entwickeln und Übergabe planen

Ein Interview mit Petra Wlecklik aus Wuppertal. Das Thema Übergabe aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, darum geht es in dieser Serie. Aus diesem Grund freue ich mich über das Interview mit Petra Wlecklik, die mit ihrem Unternehmen Wechsel-Raum und dem Seniora-Projekt aktiv Übergänge gestaltet.  Wie Sie eine Übergabe planen? Lesen Sie das spannende Interview.

Klappe, die erste: Generationswechsel und Unternehmensnachfolge

Klappe, die erste: Generationswechsel und Unternehmensnachfolge

Die Herausforderung des Generationswechsels – irgendwann steht das einfach an. Als Unternehmensberaterin für Frauen in meinem Alter erlebe ich in meinem Tagesgeschäft aus erster Hand, wie dieser Generationswechsel-Prozess abläuft. Ein entscheidender Moment für Unternehmen, insbesondere für diejenigen, die von Frauen geführt werden. In diesem Blogartikel möchte ich meine Perspektive auf diesen wichtigen Übergang teilen. Eine weibliche Perspektive mit jeder Menge Herausforderungen, Chancen, Erfahrungen, Ein- und Aussichten.

Weg von Klein-Klein – hin zum Umsatz. Wirtschaftlichkeit, die Sie sich wünschen.

Weg von Klein-Klein – hin zum Umsatz. Wirtschaftlichkeit, die Sie sich wünschen.

Eine effektive Preiskalkulation in Kombination mit einzelnen Planungsschritten führt Sie in die richtige Richtung. Umsatz ist das Eine – Wirtschaftlichkeit das Andere. Meine Frage an Sie: Woran messen Sie Ihren wirtschaftlichen Erfolg? Zum Einen ist es gefühlt doch schon ein Erfolg, wenn Ihr Workshop oder Ihre Angebote gut angenommen werden, Sie positives Feedback bekommen und Ihre Kundschaft Sie zufrieden verlässt.

Organisationsberatung – was das ist und wie sie Ihrer Unternehmung hilft.

Organisationsberatung – was das ist und wie sie Ihrer Unternehmung hilft.

An dieser Stelle möchte ich meine Perspektive auf die Organisationsberatung erläutern. Sie ist wirksam, wenn der Blick auf Strukturen und Projekte fällt. Also immer dann, wenn mehrere Menschen in einer organisierten Form zusammenarbeiten. Für mich gibt es zwei Herangehensweisen: ein kontinuierlicher Reflexionsprozess bzw. das Hinterfragen von langjährigen Strukturen, die nicht mehr funktionieren. Beiden gemein ist der nötige Blick von Außen, um Festgefahrenes aufzudröseln, das interne Potenzial (wieder) sichtbar zu machen und optimal(er) zu nutzen. Und darum soll es in diesem Artikel gehen.

Wie Sie mit Ihren Werten bei Existenzangst neue Handlungsoptionen entwickeln

Wie Sie mit Ihren Werten bei Existenzangst neue Handlungsoptionen entwickeln

Werte sind etwas, woran wir uns festhalten können, wenn alles andere um uns herum ins Rutschen gerät. Sie helfen uns, neue Handlungsoptionen zu entwickeln und Alternativen zu finden. In Zeiten von Existenzangst ist es besonders wichtig, einen starken Wertekern zu haben. Doch was tun, wenn unsere Werte plötzlich nicht mehr funktionieren? Wenn die Kraft fehlt, weiterzumachen? Dann ist es an der Zeit, flexibel agieren zu können!

Von Halt, Orientierung und Zufällen, die Sicherheit geben – Effectuation.

Von Halt, Orientierung und Zufällen, die Sicherheit geben – Effectuation.

Der Dalai Lama sagt: „Nichts ist entspannender anzunehmen, als das anzunehmen, was kommt.“ Vielleicht ist Ihnen dieses Zitat schon einmal über den Weg gelaufen. Und ja, das hört sich ganz leicht an – und ist in echt eine große Leistung. In dieser Zeit von tiefer Angst und Verunsicherung suchen viele Menschen Halt und Orientierung. Sei es privat, persönlich und nicht zuletzt auch beruflich. Denn diese Perspektiven bedingen sich gegenseitig.

Seminare & Termine

<< Jun 2024 >>
MDMDFSS
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30